Besuchen

„… geraume Zeit…“

Annette Philp & Herbert Willi

Vorführungen im RIO Kino
6. Okt: 20 Uhr, 20:30 Uhr, 21 Uhr | 7. – 9. Okt: 20 Uhr
Eintritt frei mit 3G-Nachweis, Laufzeit: 20:17 Min.

Die deutsche Künstlerin Annette Philp und der international renommierte Vorarlberger Komponist Herbert Willi arbeiten für ihr filmisches Werk erstmalig zusammen. Die Kombination von Willis titelgebender Komposition „…geraume Zeit…“ aus seinem Zyklus „Montafon“ und Philps konzentriertem, dokumentarischem Kamerablick auf landschaftliche Extremsituationen, bringt eine Verbindung von besonderer Kraft und Schönheit hervor.

Willis Orchesterkomposition ist in vier Teile gegliedert. Im Film entsprechen ihnen vier Blickpunkte: Der Gletscher, das Rohöl, der Bodenschatz, die Atomkraft. Es beginnt mit der Erhabenheit und Schönheit der Berge, begleitet von Flötenklang. Darauf folgen Bilder industrieller Landschaften, deren Nutzbarkeit an ein Ende gekommen ist. Dahinter aber ist der Klang der Zukunft schon zu hören – zart, fragmentiert.

„Etwas ist nicht mehr und etwas ist noch nicht.“
Herbert Willi und Annette Philp zum Thema ihres Filmes.

Der Film wird in Kooperation zwischen der Lichtstadt Feldkirch und dem RIO Kino gezeigt.