Das Festival für Kunst mit Licht in Vorarlberg

siebter BIS zehnter OKTOBER 2020

#lichtstadtfeldkirch

In Partnerschaft mit POTENTIALe Messe & Festival, 8 – 10 Nov 2019

 „CIRCLE“ NEON GOLDEN

Kleiner Gymnasiumhof, Marktplatz 4, Feldkirch

Einen spannenden Ausblick auf Lichtstadt Feldkirch 2020 bereitet uns
die Lichtinstallation „CIRCLE“ von NEON GOLDEN.

Licht und Klang werden zu einem intensiven audio-visuellen Erlebnis. Kreisförmig aufgestellte Lichtsäulen erleuchten in choreographiertem Zusammenspiel mit einem eigens erstellten Soundarrangement. Der eigene Körper und der architektonische Umraum werden integrale Bestandteile der Installation. Das Künstlerkollektiv NEON GOLDEN schafft in der Komposition aller Elemente eine räumliche Wahrnehmung der immateriellen Medien.

Künstlergespräch
mit Stefan Kainbacher von NEON GOLDEN
am Samstag 9. November um 16:30 Uhr.

Spielzeiten
Freitag, 8. November, 17 – 24 Uhr
Samstag, 9. November, 17 – 22 Uhr
Sonntag, 10. November, 17 – 22 Uhr

Eintritt frei.

LICHTSTADT FELDKIRCH 2018

Artifical Owl »Holographisches Windspiel 2.0«, 2017/2018

ArtificialOwl »Holographisches Windspiel 2.0«
Am Churer Tor stieg Nebel auf. Natürliche Luftströme formten im Zusammenspiel mit Licht tanzende, sich stetig wandelnde Skulpturen von mystischer Schönheit.

David Reumüller: »Exposure o.T.«, 2017

David Reumüller »Exposure o.T.«
Die Installation bewirkte in ihrer Einfachheit Ungeahntes: Spontan tanzten die Besucherinnen und Besucher zum Sound, spielten miteinander und vor allem mit dem, was sich auf der Leinwand als Echo des eigenen Körpers abbildete.

Neon Golden: »Tower«, 2016

NEON GOLDEN »Tower«
Das Licht nutzt die geometrische Struktur des Turms als Spielraum: Es huscht über die Fläche, tanzt rundherum, baut sie auf und lässt sie wieder im Dunkel der Nacht verschwinden. Narrative Momente mischen sich mit digitaler Ästhetik.

Nives Widauer: »Kambium«, 2004/2007

Nives Widauer »Kambium«
Lange, rutenförmige Weidenzweige wiegen sich in langsamem, fast melodischem Rhythmus. Zwischen Wiederholung und dramatischem Aufruhr entsteht ein kraftvolles Bild, das im Spiel mit den nuancierten Grüntönen eine tanzende Dynamik entwickelt.

Ólafur Elíasson: »starbrick«, 2009

Ólafur Elíasson »starbrick«
Die Frage nach der Art und Weise, wie Licht unsere Wahrnehmung und Erfahrung in der Welt beeinflusst, geht in der Arbeit des Künstlers einher mit dem Interesse an der komplexen Definition von Raum und den Möglichkeiten der Lichtmodulation.

Philipp Geist »Feldkirch Fades«, 2018

Philipp Geist »Feldkirch Fades«
Mittels Großbildprojektoren und passgenauem Videomapping wurden der Platz vor der alten Dogana, sowie ihre Fassade und die westliche Fassade der Schattenburg zu einem immersiven urbanen Lichtraum, der das Publikum eintauchen ließ.

Starsky: »lichtgedicht : ju can jandl jurself !«, 2018

starsky »lichtgedicht : ju can jandl jurself !«
Der sich ständig wandelnde Lichtraum erzeugte im Zusammenspiel mit dem individuellen Sounddesign und live eingespielten Textinterventionen eine ganz eigene Atmosphäre in raumgreifenden Bildwelten.

Thilo Frank: »Circumpolar Lantern« 2014

Thilo Frank »Circumpolar Lantern«
Mit feinen Linien, scharfen Kanten und spitzen Ecken gezeichnet, schmückte und beleuchtete das von der Decke hängende Lichtobjekt das Foyer des Feldkircher Montforthauses nicht nur, es verändert auch die Wahrnehmung des Raums.

Thilo Frank: »You and I, wandering on the snake’s tail«, 2016

Thilo Frank »You and I, wandering on the snake’s tail«
Die Installation lädt ein zum Betreten, Wandeln im Inneren und Umkreisen. Eine Architektur, die alles offenlässt und gleichzeitig umfasst, die von innen gesehen die Außenwelt in Fragmente zerlegt.

Verein »Lichtstadt Feldkirch«

Der gemeinnützige Verein »Lichtstadt Feldkirch« betreibt und organisiert das gleichnamige Lichtkunstfestival. Gegründet im November 2017 wird es gestaltet und künstlerisch verantwortet von einem interdisziplinär aufgestellten Vorstand, in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsleiterin Sina Wagner.

Obmann Stefan Marte (Marte.Marte Architekten)
Obmann-Stellvertreterin Isabel Zumtobel (Zumtobel Group)
Kassier Markus Keel (Kunst Palais Liechtenstein)
Arno Egger (Johanniterkirche)
Thomas Häusle (Kunstraum Dornbirn)
Reinhard Rauch (Rauch Gastronomie)
Herbert Resch (Zumtobel Group)
Marco Spitzar (studio spitzar)

SPONSOREN 2018

Wir Danken für die zahlreichen und vielfältigen Unterstützungen und Gespräche bei unseren Subventionsgebern, Sponsoren, Förderern, Partnern und Anwohnern der Stadt Feldkirch, ohne welche die diesjährige Premiere des Lichtkunstfestivals schlichtweg undenkbar wäre!

KONTAKT

Lichtstadt Feldkirch
Montfortplatz 1
6800 Feldkirch

sina@lichtstadt.at

PRESSEBILDER 2018 DOWNLOAD

LICHTSTADT FELDKIRCH BROSCHÜRE